Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Alle Infos zu den Spielen unserer Juniors und Nachwuchsteams

Flyeralarm Admira Juniors – ASK-BSC Bruck/Leitha 4:1 (2:1)
Unsere Juniors fanden gut rein in die Partie gegen Bruck und konnten bereits nach vier Minuten über den Führungstreffer durch Manuel Botic jubeln. Boris Basara versenkte in der 39. Minute einen Freistoß aus großer Distanz im gegnerischen Tor zum 2:0. Danach machten die Gäste aus Bruck noch einmal ordentlich Druck. Mirnel Sadovic gelang kurz vor der Halbzeit noch der Anschlusstreffer. Nach der Pause fanden unsere Juniors aber wieder zu ihrem Spiel und kontrollierten die Partie auch über weite Strecken. Sasa Kalajdzic machte mit seinen Treffern in der 67. und 83. Minuten alles klar und sorgte für den 4:1-Sieg der Admira.
Trainer Martin Hiden: „Wir sind von Beginn weg gut ins Spiel gekommen und sind schließlich auch verdient mit 2:0 in Führung gegangen. In den letzten zehn Minuten vor der Pause sind wir geschwommen und erhielten auch den Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel hat mein Team aber wenig zugelassen und noch zwei Tore nachgelegt. Es war eine sehr gute Mannschaftsleistung, der Sieg war hochverdient.“
Tore: Manuel Botic, Boris Basara, Sasa Kalajdzic (2).

 

U18: AKA Tirol – Flyeralarm Admira 1:2 (0:1) 
Es war ein intensiv geführtes Spiel, in dem die U18 der Admira über den Führungstreffer jubeln durfte  Noah Lederer war der Torschütze in der 38. Minute. Diese Führung brachten die Admiraner auch in die Pause. Chancen auf eine höhere Führung waren da, umso bitterer war der Ausgleich kurz nach der Pause. Doch die Admira nutzte am Ende noch eine Möglichkeit und durfte sich dank Semi Memis (80.) über den 2:1-Siegtreffer freuen. „Mit guter Moral und Willen konnten wir nach dem Ausgleich noch zulegen und kamen gegen einen starken Gegner zu einem verdienten Sieg“, erklärt Co-Trainer Helmut Graf.
Tore: Lederer, Memis.

 

U16: AKA Tirol – Flyeralarm Admira 3:4 (1:1) 
Kevin Sostarits (4.) sorgte mit einem Freistoßtor für den idealen Start gegen die AKA Tirol. Trotz einiger Möglichkeiten hat es unsere U16 verabsäumt, das 2:0 nachzulegen. Stattdessen kamen die Tiroler in der 37. Minute zum Ausgleichstreffer. Nach dem Seitenwechsel war es die Akademie aus Tirol, die über den 2:1-Führungstreffer (57.) jubeln durfte. Doch die Admiraner zeigten sich trotz des Rückstands mit großem Kämpferherz und glichen in der 59. Minute durch Lukas Fasching aus. Nur drei Minuten später erzielten die Tiroler aber den erneuten Führungstreffer (62.). Es dauerte nicht lange bis zum nächsten Treffer: Sostarits schnürte in Minute 67 einen Doppelpack und konnte damit den erneuten Ausgleich herstellen. Spät aber doch glückte letztendlich auch noch der 4:3-Siegtreffer durch Lukas-Stefan Weber (86.). „Ein erkämpfter, am Ende aufgrund der vielen vergebenen Chancen aber verdienter Erfolg gegen eine starke AKA-Tirol-Mannschaft“, analysiert Trainer Michael Gruber.
Tore: Sostarits (2), Fasching, Weber.

 

U15: AKA Tirol – Flyeralarm Admira 1:1 (1:0) 
Nach 25 Minuten lag die U15 der Admira in Tirol mit 0:1 zurück. Trotz stark aufspielender Tiroler konnten die Admiraner das Spiel über weite Strecken kontrollieren. Es waren auch einige Top-Chancen dabei, doch erst kurz vor dem Ende konnte Alexander Hasenöhrl (81.) den erlösenden Ausgleichstreffer für die Admira erzielen. „Es war eine richtig starke Leistung meiner Jungs. Nach dem 0:1 zeigten wir eine unglaubliche Moral, blieben gedanklich beim Wesentlichen und kamen kurz vor dem Abpfiff zum mehr als verdienten Ausgleichstreffer durch Alexander Hasenöhrl. Ein gefühlter Sieg“, meint Trainer Thomas Pratl.
Tor: Hasenöhrl.