shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Akademie mit Sieg, Remis und Niederlage gegen St. Pölten

Die Akademie traf am Wochenende auswärts auf die Jugend von St. Pölten. Während die U15 einen vollen Erfolg feierte, musste sich die U16 mit einem Remis begnügen und die U18 eine Niederlage einstecken.
St. Pölten U15 – Admira U15 2:4 (2:3)
Trainer Thomas Pratl: „Nach gutem Start von beiden Teams gerieten wir nach knapp 20 Minuten durch einen Doppelschlag mit 0:2 in Rückstand. Ein fast identer Spielverlauf, bis zu diesem Zeitpunkt, wie in unserem letzten Spiel. Wir zogen unsere Lehren aus diesem Auftritt und reagierten deutlich besser als noch eine Woche zuvor, zeigten uns unbeeindruckt von den Gegentoren und blieben konsequent in unseren Aktionen nach vorne. Es dauerte nicht lange bis wir auf 1:2 verkürzen (Stevanovic), den 2:2-Ausgleich herstellen (Ristanic), und noch vor der Pause auf 3:2 (Ristanic) stellen konnten. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Horvath Paul das 4:2 erzielen. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt absolut verdient. In weiterer Folge spielten die Jungs clever und taktisch sehr diszipliniert das Spiel zu Ende. Daran konnte auch ein verschossener Elfmeter der Hausherren nichts ändern. In Summer ein richtig toller Auftritt der Jungs, die sich für einen enorm hohen Aufwand endlich mit drei Punkten belohnen konnten. Die Mannschaft lebt!“
Aufstellung:
Bosnic; Horvath Lukas, Schuster (40. Wlattnig), Jankai, Mayer; Burger, Stevanovic, Krause (50. Murgas); Leidinger (50. Cang), Ristanic, Horvath Paul (70. Hysenaj).
Torschützen:
1:2 T: Stevanovic, A: Krause
2:2 T: Ristanic, A: Mayer
3:2 T: Ristanic, A: Leidinger
4:2 T: Horvath Paul, A: Ristanic
St. Pölten U16 – Admira U16 1:1 (1:0)
Trainer Michael Gruber: „Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel in dem eher der Kampf als das Spielerische im Vordergrund stand. In der ersten Halbzeit mussten wir ein Tor nach einem Eckball einstecken. Die Jungs kämpften sich aber zurück und so gelang aus einem diesmal eher seltenen, gut vorgetragenen Angriff der verdiente Ausgleich. Insgesamt ein sehr schwieriges Spiel mit einem gerechten Ausgang. „
Aufstellung:
Stöger, Kim (65 Hinterberger), Cakic, Welkovits, Hasenöhrl (65 Bertalan), Yesilöz, Cosic, Wagner, Mehmedali (65 Tarzi), Orascanin (75 Haubenwaller), Kruder
Torschütze:
Kruder
St. Pölten U18 – Admira U18 3:1 (2:1)
U18 Trainer Tilo Morbitzer: „In der ersten Halbzeit konnten wir leider vier, fünf hochkarätige Chancen nicht nutzen und brachten uns durch individuelle Unachtsamkeiten zweimal in Rückstand. Nach der Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Ein Treffer war uns nicht mehr vergönnt, nur der Gegner konnte noch einen Konter erfolgreich abschließen. Unterm Strich steht eine unnötige Niederlage, aber wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken und wieder aufstehen!“
Aufstellung:
Grassl, Sostarits, Ibrahimovic, Koller, Weidinger (55. Selmeister), Sellinger, Zdichynec (80. Untergrabner), Helleparth (70. Khodadadzada), Weber (55. Pomeranz), Fönyedi, Babuscu (70. Gattermayer).
Torschütze:
Koller