Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

ADMIRA SCHLÄGT RIED UND FEIERT 1. SAISONSIEG

Der erste Saisonsieg ist in der Tasche! Der FC Flyeralarm Admira feierte in der 4. Runde der tipico Bundesliga einen 3:1-Heimsieg gegen Aufsteiger SV Ried.

Gegenüber dem 2:2 in der Vorwoche bei der Wiener Austria nahm Damir Buric nur eine Änderung in der Startelf vor.

Statt Aleksandar Cirkovic feierte Rückkehrer Stephan Auer sein Debüt.

Die Panther erwischten gegen die Wikinger einen Traumstart: Kurz abgespielter Eckball, gefühlvolle Flanke von Tomic und Breunig traf ebenfalls mit viel Gefühl per Kopf ins lange Eck (5.).

In Folge hatte die Buric-Elf wesentlich mehr Spielanteile und Ballbesitz, Torchancen blieben aber zunächst Mangelware.

Dann folgte die 22. Minute: Breunig erkämpfte sich am Mittelkreis die Kugel und spielte Hoffer ideal frei. Ried-Goalie Sahin-Radlinger konnte den Admira-Stürmer nur mit einem Foul stoppen. Den folgenden Strafstoß verwandelte Kerschbaum eiskalt ins rechte Eck und stellte auf 2:0 für die Gastgeber (23.).

Die Rieder blieben bis zur Pause harmlos.

Doch nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen der schnelle Anschlusstreffer: Grüll verkürzte dank eines fragwürdigen Elfmeters (49.).

Hausjell und Co. ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen. Es entwickelte sich eine ausgeglichene, aber gleichzeitig auch sehr zerfahrene Partie.

In Minute 65 hatten die 1.015 Fans in der BSFZ-Arena den Torschrei schon auf den Lippen: Nach einer Kekoh-Flanke verlängerte Meisl die Kugel gefährlich aufs eigene Tor, der Ball ging aber um Millimeter daneben.

Doch 60 Sekunden später war es soweit: Tomic versenkte den Eckball (!) direkt im Kasten und sorgte mit diesem unfassbar spektakulären Treffer für die Entscheidung (66.).

Die Panther spielten die Begegnung trocken nach Hause und jubelten über den ersten Dreier.

Aufstellungen

FC Flyeralarm Admira: Leitner; Aiwu, Vorsager, Rath; Hausjell, Kerschbaum, Hjulmand, Tomic, Auer; Hoffer (62./Kekoh), Breunig (69./Maierhofer)

SV Ried: Sahin-Radlinger; Ziegl (34./Takougnadi), Reifeltshammer, Meisl; Kerhe (34./Satin), Offenbacher, Grubeck (68./Nutz), Lackner, Lercher; Gschweidl (60./Paintsil), Grüll

Tore: 1:0 Breunig (5.), Kerschbaum (23./Elfer), 2:1 Grüll (49./Elfer), 3:1 Tomic (66.)

Gelbe Karten: Kerschbaum (48.); Sahin-Radlinger (22.), Lercher (45.), Offenbacher (63.)