Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Unsere Admira feiert Derbysieg gegen den spusu SKN St. Pölten

Unsere Panther feiern den dritten Sieg in Folge. In einem abwechslungsreichen Spiel war vor allem in der Schlussphase einiges los. Aber der Reihe nach. Zunächst war es ein Duell auf Augenhöhe, mit Annäherungsversuchen auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Chance für unsere Panther, verzeichnete Wilhelm Vorsager mit einem Schuss nach tollem Doppelpass mit Sasa Kalajdzic. Erstmals Jubel in der BSFZ-Arena gab es dann nach etwas mehr als einer halben Stunde. Nach einem Freistoß von Stephan Zwierschitz, war es Emanuel Aiwu, der den Ball zur Führung für unsere Jungs über die Linie drückte. Ebenfalls noch vor der Pause folgte allerdings der Ausgleich für die Gäste durch Meisl.
Nach der Pause hatten ebenfalls die Gäste zunächst die besseren Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Doch der Ball fand den Weg nicht ins Tor. Ganz anders dann auf der Gegenseite. Ein Schuss von Morten Hjulmand wurde zwar noch abgefälscht, aber Sasa Kalajdzic staubte ab und stellte in der 84. Minute wieder die knappe Führung für unsere Panther her. Es folgte eine dramatische Schlussphase für alle Zuseher. Zunächst glichen die Gäste durch einen verwandelten Elfmeter von Rene Gartler (92. Minute) abermals aus. Als nun schon alle mit einem Unentschieden rechneten, schlug abermals die große Stunde von Emanuel Aiwu. Nach einem Eckball war es der 18-jährige, der völlig alleine gelassen, mit seinem zweiten Treffer den Last-Minute-Derbysieg fixierte.
FC Flyeralarm Admira – spusu SKN St. Pölten 3:2 (1:1)
Tore: Aiwu (36., 95.), Kalajdzic (84.) bzw. Meisl (40.), Gartler (92.)
Aufstellung: Leitner – Aiwu, Schösswendter, Bauer – Zwierschitz, Toth, Vorsager, Scherzer (65./Maier), Hjulmand – Kalajdzic, Schmidt (88./Starkl)