Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Auswärtsniederlage gegen den SK Sturm Graz

Um 14:30 Uhr pfiff Schiedsrichter Manuel Schüttengruber das Spiel gegen den SK Sturm Graz an. In der 2. Minute bekam Sturm einen Freistoß zugesprochen, aber Andi Leitner hielt sicher. Im Gegenzug dribbelte sich Paintsil in den Sechzehner, kam aber aus spitzem Winkel nicht entscheidend zum Abschluss. Ein Freistoß von Cham (10.) kam hoch in den Strafraum, aber Siebenhandel pflückte den Ball herunter. Allgemein begann dieses Spiel eher gemütlich. Beide Mannschaften riskierten wenig. Minute 15: Despodov schoss einen Freistoß in die Mauer. Dann die erste richtige Torchance für Sturm Graz. Kiteishvili (18.) traf, nachdem unsere Abwehr zu wenig entschlossen gegen den Gegner ging.

Das Spiel unserer Panther wirkte ambitioniert, aber wir verloren oft den Ballbesitz im Mittelfeld. Eckball für uns. (29.) Cham zirkelte den Ball in den Strafraum, doch wieder war der Grazer Schlussmann zur Stelle. Langsam wurden unsere Panther sicherer am Ball und begannen zu kombinieren. Christoph Schösswendter flankte in der 33. Minute auf Marco Kadlec, der den Ball nicht Richtung Tor brachte. Wieder ein Freistoß in der 37. Minute für uns nach Foul an Cham. Leider ging der Ball in die Mauer und im Nachschuss über das Tor. In der ersten Hälfte waren wir sicherlich auf Augenhöhe mit dem Gegner. Leider fehlte die Entschlossenheit im letzten Drittel des Spielfeldes.

Anstoß zu Hälfte zwei: Boris Cmiljanic kam für Muhammed Cham-Saracevic in die Partie. Benkim Balaj traf in der 48. Minute nach Flanke von Despodov zum 2:0 für die Grazer. Dadurch wurde Sturm selbstsicherer. Plötzlich traf Marco Kadlec (53.) zum Anschlusstreffer. Nur noch 2:1. Auf der anderen Seite mussten wir postwendend den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Huspek traf nach Vorlage von Despodov (54.). Wir gaben nicht auf und versuchten den nächsten Anschlusstreffer zu erzielen.

Die zweite Hälfte begann ereignisreich – 3 Tore und in der 64. Minute ein Abschluss von Sinan Bakis. Unsere Panther kamen zu Möglichkeiten, wie in der 70. Minute durch Cmiljanic. Leider ohne Erfolg. Das 4:1 fiel dann durch Röcher (72.). Emanuel Aiwu (75.) feierte anschließend sein Comeback nach langer Verletzungspause. In der letzten Viertelstunde kam Erwin Hoffer aufs Spielfeld. Sturm hatte ein wenig mehr Ballbesitz und Huspek kam noch einmal zu einer Chance, Leitner hielt aber. In den letzten Minuten war dann die Luft draußen. Hoffer kam noch einmal zu einer Möglichkeit (84.), die aber deutlich neben das Tor ging. So blieb es beim Endstand von 4:1.

Tore:

  1. Otar Kiteishvili
  2. Bekim Balaj
  3. Marco Kadlec
  4. Philipp Huspek
  5. Thorsten Röcher

Aufstellung:

Andreas Leitner (K), Fabian Menig, Christoph Schösswendter, Markus Lackner, Leonardo Lukacevic, Morten Hjulmand, Roman Kerschbaum, Muhammed Cham-Saracevic (45./Boris Cmiljanic), Marco Kadlec (75.Emanuel Aiwu), Seth Paintsil, Sinan Bakis (79./Erwin Hoffer)