shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Akademie-Testspiele vom Wochenende

Am Wochenende testeten unsere Akademie-Teams gegen jeweils ältere Auswahlen des Team Wiener Linien und gegen die Amateure des SV Kapfenberg. So liefen die Spiele im Detail:
Admira U15 – Team Wiener Linien U16 5:6 (1:4)
Trainer Thomas Pratl: „Wir legten einen tollen Start hin, gingen 1:0 in Führung und konnten das Spiel zu diesem Zeitpunkt kontrollieren. Ab dem 1:2-Gegentor haben wir uns zu sehr hängen lassen, waren mit den Gedanken zu lange bei den vermeidbaren Gegentreffern. So kam es, dass wir zur Pause 1:4 zurück lagen. In der zweiten Hälfte zeigte die Mannschaft ein verändertes Gesicht, agierte nach vorne hin entschlossener und konsequenter. Das Team zeigte tolle Moral, konnte immer wieder den Rückstand verkürzen. Am Ende stand es 5:6. Defensiv müssen wir leichtfertige individuelle Fehler abstellen. In der Offensive wollen wir über die gesamte Distanz unser Spiel durchziehen. Dort werden wir den Hebel ansetzen.“
Aufstellung:
Bosnic; Wlattnig, Schuster, Jankai, Mayer (40. Leidinger); Stevanovic, Schneider, Krause (63. Darazs); Schühler (40. Horvath Lukas), Ristanic, Horvath Paul (58. Cang).
Torschützen:
1:0 (T: Ristanic, A: Horvath Paul)
2:4 (T: Ristanic, Elfmeter)
3:5 (T: Jankai, A: Wlattnig)
4:6 (T: Cang, A: Schneider)
5:6 (T: Darazs, A: Stevanovic)
Admira U16 – Team Wiener Linien U18 4:1 (4:0)
Trainer Michael Gruber: „Im letzten Spiel der Wintervorbereitung ging es gegen die U18 vom Team Wiener Linien. Die körperlich sehr starken Wiener machten es uns von Beginn an schwer, richtig ins Spiel zu kommen. In den Situationen wo sich die Jungs befreien konnten, zeigten sie ihre Klasse und erzielten in der ersten Halbzeit vier sehr schön herausgespielte Tore. In der zweiten Halbzeit war es ähnlich schwierig und aufgrund des Kräfteschwundes gelang, trotz einiger guten Offensivaktionen leider kein weiters Tor mehr. Die Vorbereitung verlief durchaus positiv und die Jungs haben sich gut weiterentwickelt. Man kann nur hoffen, dass diese Entwicklung sich in der Meisterschaftsphase fortsetzt.“
Aufstellung:
Scherf (45 Gruber), Schutti (45 Kim, 60 Schutti), Cakic, Hasenöhrl, Cuhadar (45 Bertalan), Cosic, Babuscu, Wagner (65 Cuhadar), Yesilöz, Orascanin (45 Tarzi), Kruder (65 Orascanin)
Torschützen:
Babuscu 2, Orascanin, Yesilöz.
Admira U18 – Kapfenberg SV Amateure 5:2 (1:1)
U18 Trainer Tilo Morbitzer: „Der Gegner war sehr aggressiv und legte eine überharte Gangart an den Tag. Unsere Jungs zeigten sich dadurch beeindruckt und so stand das Spiel lange auf Messers Schneide. Ein übles Foul kurz vor der Halbzeit, das das Spielende von Kapitän Elias Weidinger bedeutete, sorgte jedoch für eine Reaktion der Mannschaft. Nach der Pause konnten wir somit endlich Oberhand gewinnen und das Spiel klar für uns entscheiden.“
Aufstellung:
Weigelt (46. Sulzer), Sostarits, Ibrahimovic, Streimelweger (46. Selmeister), Untergrabner (46. Sellinger), Weidinger (46. Etlinger (Fönyedi 80.)), Zdichynec (50. Untergrabner), Helleparth, Pomeranz (46. Rikal), Gattermayer (46. Khodadadzada), Fönyedi (46. Weber)
Torschützen:
1:1 Helleparth (FE.)
2:1 Etlinger
3:1 Helleparth
4:1 Khodadadzada
5:2 Fönyedi (FE.)