Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

CIRKOVIC MIT TRIPLEPACK BEI CUP-ERFOLG GEGEN HERTHA WELS

Perfekter Start in die neue Saison!

Der FC Flyeralarm Admira feierte in der 1. Runde des UNIQA ÖFB-Cups einen 3:0-Auswärtssieg gegen Regionalliga-Mitte-Verein Hertha Wels und zog nach einer souveränen Vorstellung in die 2. Runde ein.

Trainer Zvonimir Soldo setzte im ersten Pflichtspiel der neuen Saison gleich auf zehn Österreicher in der Startelf  – darunter auch Aleksandar Cirkovic.

Der 18-Jährige, der schon am vergangenen Samstag in der Regionalliga Ost mit einem Doppelpack für die Juniors gegen die Wiener Viktoria glänzte, avancierte auch bei der Bundesliga-Mannschaft zum Matchwinner.

Nach nur vier Minuten brachte der Youngster die Panther mit einem abgefälschten Schuss von links in Führung, in der 29. Minute stand Cirkovic nach einem Stanglpass goldrichtig und schloss eiskalt ab.

Dazwischen vergab Mo Saracevic eine weitere gute Möglichkeit (10.). Kapitän Andreas Leitner konnte sich bei zwei Weitschüssen ebenfalls auszeichnen (7., 19.).

Praktisch mit dem Pausenpfiff setzte ein Sturm ein, dazu gab es immer wieder ein paar Regenschauer.

Am Spielgeschehen am Rasen änderte sich aber nichts. Der FC Flyeralarm Admira hatte die Partie im Griff und ließ nichts mehr anbrennen. Kurz vor Schluss krönte Cirkovic seine bärenstarke Vorstellung mit dem 3:0 (89.).

Hertha Wels: Strasser; Maier, Mislov, Sulimani (61./Salo), Fröschl, Mayer (61./Danicic), Stadlmann, Affenzeller (67./Holzinger), Jozic (71.(Aliti), Rocic, Frank

FC Flyeralarm Admira: Leitner; Malicsek, Aiwu, Bauer, Lukacevic; Kerschbaum, Tomic; Saracevic (69./Maier), Hoffer (69./Kronberger), Cirkovic; Maierhofer (87./Hjulmand).

STIMMEN

Zvonimir Soldo: „Wir haben unsere Pflicht erfüllt. Es war keine leichte Aufgabe, aber schlussendlich war es ein verdienter Sieg. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht und sind gut gestanden. Aber natürlich gibt es noch sehr viel zu verbessern.“