Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

BITTERE HEIMPLEITE GEGEN ALTACH

Der FC Flyeralarm Admira kassierte in der 31. Runde der Admiral Bundesliga gegen den SCR Altach eine 0:3-Niederlage.

Trainer Andreas Herzog ließ die Panther wie gewohnt im 4-2-3-1-System auflaufen.

Zahlreiche Fans nützten den „RED DAY powered by Flyeralarm“ und verwandelten die BSFZ-Arena in eine rote Festung.

Angetrieben von der Stimmung auf den Rängen starteten die Panther mit viel Elan und verlagerten das Geschehen in die Hälfte der Gäste.

Den ersten gefährlichen Schuss gaben dennoch die Altacher ab, Leitner parierte gegen Monschein (9.).

In der 17. Minute hatten die Fans den Torschrei bereits auf den Lippen, doch Gattermayer traf den Ball freistehenden am Fünfer ungenau.

Die Partie blieb in Folge intensiv, aber ohne großen Tormöglichkeiten. Bis auf einen gefährlichen Stanglpass von Gattermayer, der an Freund und Feind vorbeiging (39.), und einen Roller neben das Admira-Tor (44.), passierte bis zum Pausenpfiff nicht mehr viel.

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine und auch am Spielverlauf änderte sich nichts. Die Admira hatte die Begegnung optisch im Griff, konnte aber kaum zwingende Aktionen im Strafraum kreieren.

Die einzig nennenswerte Szene in dieser Phase war ein Schuss von Gattermayer, welchen Altach-Keeper Casali zur Ecke abwehren konnte (65.).

Doch aus dem Nichts gingen die Altacher in Führung: Nach einer Flanke traf Nuhiu per Kopf ins lange Eck (70.). Wenig später traf der Altacher Torschütze aus einem Konter nur die Stange (76.).

Die Herzog-Elf warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Der eingewechselte Ganda hatte den Ausgleich am Fuß (88.), doch in der Nachspielzeit konnten die Gäste noch zwei weitere Treffer durch Reiter (90.) und Haudum (95.) erzielen.

Aufstellungen

FC Flyeralarm Admira: Leitner; Zwierschitz (86./Schmiedl), Luan, Bauer, Lukacevic; Malicsek (75./Ristanic), Ebner; Gattermayer, Vorsager, Vodhanel (60.(Nikolov); Surdanovic (86./Ganda)

SCR Altach: Casali; Strauss (58./Bukta), Ndiaye (83./Netzer), Zwischenbrugger, Nanizayamo, Schreiner (58./Edokpolor); Tartarotti (83./Haudum), Gaudino, Nimaga; Monschein (66./Reiter), Nuhiu

Tore: 0:1 Nuhiu (70.), 0:2 Reiter (90.), 0:3 Haudum (95.)

Gelbe Karten: Vorsager (43.); Nimaga (30.), Nanizayamo (32.), Tartarotti (72.), Zwischenbrugger (82.), Gaudino (85.)