Banner
Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

ADMIRA HOLT MIT GROßER MORAL EIN REMIS BEI AUSTRIA

Der erste Punktgewinn ist da! Der FC Flyeralarm Admira holte am 3. Spieltag der tipico Bundesliga gegen die Wiener Austria zwei Mal einen Rückstand auf und erreichte ein 2:2.

Damir Buric nahm bei seinem Debüt auf der Trainerbank zahlreiche Änderungen in der Startelf vor und stellte auf ein variables 3-5-2-System um.

Die Verteidigung bildeten Aiwu, Vorsager und Neuzugang Rath. Im Mittelfeld kamen Hausjell, Kerschbaum, Hjulmand, Tomic, Cirkovic zum Einsatz. Ganz vorne stürmten Hoffer und Breunig.

Die Panther starteten bissig und hatten in der 5. Spielminute gleich die große Chance auf die Führung. Tomic legte nach einer tollen Kombination mit Cirkovic quer, doch Breunig schoss freistehend vom Elferpunkt drüber.

Die Austria machte es nach 180 Sekunden besser. Nach einem Eckball landete die Kugel über Umwege bei Monschein, der aus kurzer Distanz traf (8.).

In Folge blieben die Gastgeber am Drücker. Monschein knallte die Kugel an die Latte (9.), Jukic und Wimmer vergaben weitere gefährliche Möglichkeiten. Nach etwa 20 Minuten konnte die Buric-Elf die Partie wieder offen gestalten und suchte auch öfters den Weg nach vorne.

In der 28. Minute war es dann soweit: Hoffer erzielte nach Zuspiel von Kerschbaum den Ausgleich. Danach passierte bis zur Pause nicht mehr viel.

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Kabine. Und wieder gelang der Austria ein schneller Treffer: Nach einem Eckball war Pichler per Kopf zur Stelle (52.).

Danach folgte eine kurze Drangphase der Violetten, Torszenen blieben aber Mangelware. Bis zur 73. Minute plätscherte die Begegnung vor sich hin, ehe ein Weitschuss von Sarkaria knapp das Gehäuse von Leitner verfehlte.

Auf Seiten der Admira setzte der eingewechselte Kekoh einen Schuss ebenfalls neben das Tor (75.). Hausjell hatte in der 79. Minute den Ausgleich am Fuß, doch sein Schuss wurde abgeblockt.

Die Admira gab aber nicht auf und wurde in der Schlussphase doch noch mit dem Ausgleich belohnt: Der eingewechselte Gartner bediente Breunig, der mit einem Schuss ins lange Eck den Endstand fixierte (87.).

Aufstellungen

FK Austria Wien: Pentz; Teigl, Madl, Palmer-Brown, Suttner; Sarkaria, Ebner; Wimmer (60./Wimmer), Pichler (85./Jarjue), Jukic (71./Sax); Monschein

FC Flyeralarm Admira: Leitner; Aiwu, Vorsager (80./Maierhofer), Rath; Hausjell, Kerschbaum, Hjulmand, Tomic (86./Gartner), Cirkovic; Hoffer (62./Kekoh), Breunig

Tore: 1:0 Monschein (8.), 1:1 Hoffer (28.), 2:1 Pichler (52.), 2:2 Breunig (87.)

Gelbe Karten: Cirkovic (34.), Rath (65.)