shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Knappe Niederlage in Mattersburg

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen die formstarken Mattersburger. Schon von Beginn weg zeigten sich die Burgenländer mit mehr Ballbesitz und mehr Nachdruck auf das gegnerische Tor. In der 23. Minute wurden die Hausherren durch den Führungstreffer von Prevljak auch belohnt. Auch danach tat sich die Admira schwer, in die Partie zu finden. Dennoch gelang durch Lukas Grozurek (35.) der Ausgleich, nachdem sich der Mattersburg-Goalie einen Patzer erlaubte. Kurz vor der Pause war es erneut Prevljak, der mit seinem Doppelpack auf 2:1 für die Mattersburger stellte.
Nach dem Seitenwechsel blieb das Spielgeschehen vorerst unverändert. Prevljak schnürte in der 51. Minute seinen Triplepack und brachte den SV Mattersburg mit 3:1 in Front. Unseren Panthern fehlten über weite Strecken die Ideen, um den Mattersburgern gefährlich zu werden. Die Admira verzeichnete jedoch mehr Ballbesitz und erhöhte den Druck. In Minute 78 wurde dieser auch belohnt: Patrick Schmidt hämmerte den Ball aus spitzem Winkel ins Tor. Von hier an hieß es nur noch alles oder nichts. Unsere Panther versuchten alles, um zumindest noch einen Punkt zu holen. Am Ende wollte der Ball allerdings nicht mehr ins Tor. Damit bleib es bei der 2:3-Niederlage in Mattersburg.

 

SV Mattersburg – FC Flyeralarm Admira 3:2 (2:1)
Tore: 1:0 (23.) Prevljak, 1:1 (35.) Grozurek, 2:1 (45.) Prevljak, 3:1 (51.) Prevljak, 3:2 (78.) Schmidt
Aufstellung: Kuttin – Zwierschitz, Lackner, Petlach, Scherzer – Vorsager (46./Kalajdzic), Ebner – Schmidt, Merkel, Grozurek – Jakolis (56./Hausjell)