shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Knappe Niederlage gegen Rapid

Erstmals seit sechs Ligaspielen muss die Admira den Platz als Verlierer verlassen. Beim Duell mit den Hütteldorfern bestimmten die Gastgeber in der ersten Hälfte das Geschehen. Kvilitaia hatte bereits in der 10. Minute eine Riesenchance auf die Führung, die den Rapidlern schließlich in der 26. Minute gelang. Louis Schaub verwertete eine Hereingabe von Berisha zum Führungstreffer für die Grün-Weißen. Auch nach der Führung blieben die Gastgeber tonangebend, die Panther konnten nur selten Akzente setzen.
In der zweiten Hälfte kamen unsere Jungs besser ins Spiel, Sax prüfte Strebinger gleich nach Wiederanpfiff mit einem Schuss. Zwingende Toraktionen sollten aber in der Folge nicht kommen. Rapid zeigte auch nur mehr wenig, kam wenn über Konter zu Chancen. Wostry rettete in der 69. Minute für den bereits geschlagenen Leitner auf der Linie. In den Schlussminuten witterten die Admiraner nochmal ihre Chance. Knasmüllner kam nach einer Holzmann-Flanke zum Abschluss, setzte den Ball jedoch über das Tor.

 

SK Rapid Wien – FC Flyeralarm Admira 1:0 (1:0)
Tore: 1:0 (26.) Schaub.
Aufstellung: Leitner – Zwierschitz, Wostry, Strauss, Ebner – Lackner, Knasmüllner – Sax (83./Holzmann), Kalajdzic (65./Jakolis), Starkl (45./Maier) – Grozurek.