Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Pressestimmen zum anstehenden Heimspiel gegen den SCR Altach

Vor dem Heimspiel am Samstag, 07.03., 17.00 Uhr in der BSFZ Arena gegen den SCR Altach gibt es folgende Stimmen unseres Trainers Zvonimir Soldo sowie Emanuel Aiwu.

Die Begegnung wird auf Sky Sport Austria 1HD, ab 16.00 Uhr, live übertragen.

Zvonimir Soldo über den aktuellen Zustand der Mannschaft:

„Der Punktgewinn in Tirol hat dem Team Selbstvertrauen gegeben. Das habe ich unter der Woche gespürt. Die Jungs haben, wie auch schon in unserer ersten gemeinsamen Woche, gut mitgezogen. Wille, Einsatz und Leidenschaft sind da. Das müssen wir gegen Altach 90 Minuten zeigen.“

Zvonimir Soldo über sein Debüt in der Südstadt auf der Trainerbank:

„Ich freue mich darauf. Aber nicht ich bin wichtig. Viel wichtiger ist, dass wir ein gutes Spiel machen und die Fans 90 Minuten hinter uns stehen werden.“

Zvonimir Soldo über die Admira-Fans in Tirol:

„Wer eine über 450 Kilometer weite Anreise an einem Sonntag in Kauf nimmt – das ist einzigartig, vor allem bei dieser Anstoßzeit (17 Uhr, Anm.d.Red.). Danke an jeden Einzelnen, der diese Tour auf sich genommen und uns unterstützt hat.“

Zvonimir Soldo über den kommenden Gegner SCR Altach:

„Zuletzt das 3:2 gegen RB Salzburg und damit sechs ungeschlagene Spiele in Folge. Damit ist alles gesagt.“

Emanuel Aiwu bei Instagram ´flyeralarmadmira live´ über den neuen Trainer Zvonimir Soldo:

„Der Trainerwechsel hat frischen Wind in die Mannschaft gebracht. Jeder kann und will sich zeigen. Wir versuchen uns im körperlichen Bereich zu verbessern. Der Trainer macht einen sehr positiven Eindruck auf mich, er stellt uns auch bestmöglich auf den nächsten Gegner ein. Unser großes Ziel ist es den Klassenerhalt zu schaffen.“

Emanuel Aiwu bei Instagram ´flyeralarmadmira live´ über den kommenden Gegner SCR Altach:

„Altach ist im Aufschwung, der 3:2-Heimerfolg gegen RB Salzburg gibt natürlich ein gutes Gefühl. Sie kommen mit einer breiten Brust zu uns. Es wird ein schweres Spiel. Aber wenn wir unsere Stärken auf den Platz bringen, können wir auch gegen Altach bestehen. Ich glaube an die drei Punkte.“

 Emanuel Aiwu bei Instagram ´flyeralarmadmira live´ über seinen Weg zur und bei der Admira:

„Die erste Begegnung war in einem Testspiel, der erste Kontakt war mit Hans Krejcirik (Admira-Legende, Chefscout und Nachwuchsleiter, U12 – U14, Anm.d.Red.). Zudem hat mir ein Freund nur Positives über die Admira berichtet. Deshalb fiel die Entscheidung mit 14 Jahren in die Südstadt zu wechseln. Ich habe in der Akademie alle Stationen durchlaufen, habe dann von den Juniors den Sprung in die Kampfmannschaft geschafft. Ich bin dem Verein sehr dankbar.“

Emanuel Aiwu bei Instagram ´flyeralarmadmira live´ über seine Zukunft:

„Wir möchten den Klassenerhalt schaffen. Persönlich möchte ich mich weiterentwickeln. Und so viele Spiele wie nur möglich machen.“

Weitere Informationen:

Die Tageskassa ist am Samstag, ab 10 Uhr, der Fan-Shop ab 16 Uhr geöffnet.

Roman Kerschbaum (Gelb-Sperre) steht von 16.15 Uhr – 16.30 Uhr im Fan-

Shop für Autogrammwünsche zur Verfügung.

In der Halbzeitpause gibt es einen Talk mit drei Akteuren unserer E-Bundesliga-Mannschaft.

Schiedsrichter: Stefan Ebner

1.Assistent: Stefan Kühr

2.Assistent: Mattias Hartl

4.Offizieller: Florian Jäger