Banner
shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

07.03.2020

FC Flyeralarm Admira 2 - 0 CASHPOINT SCR Altach
07 Mrz 2020 - 17:00BSFZ-Arena

SPIELBERICHT:

Was war das für ein Ausrufezeichen unserer Admira! Mit einem fulminanten Doppelschlag durch Markus Lackner und Markus Pink feierte der neue Cheftrainer Zvonimir Soldo bei seinem 1. Auftritt in der BSFZ Arena seinen ersten Dreier – und die Südstadt kochte. Nach Spielende spielten sich Freuden-Szenen vor der Fankurve ab. Team und Fans feierten, die Laola-Welle schwappte. Keine Frage und eine klare Ansage vor Beginn der Qualifikationsrunde am kommenden Samstag: WIR sind EIN Team.

Erster Aufreger vor knapp 2.500 Zuschauern in der Südstadt nach neun Minuten. Schiedsrichter Stefan Ebner zückt die rote Karte. Altachs Schlussmann Martin Kobras wehrt einen Heber von Markus Pink außerhalb des Strafraums mit der Hand ab. Rot für den Altacher Schlussmann Martin Kobras. Altachs Trainer Alex Pastoor brachte Ersatz-Goalie Benjamin Ozegovic, Abwehrspieler Anderson musste dafür weichen. Den anschließenden Freistoß von Kolja Pusch konnte Ozegovic zur Ecke parieren.

Die Admira couragiert und engagiert im Vorwärtsgang. Schösswendters Kopfball verfehlt nur knapp das Ziel (12.), Puschs Distanzschuss geht ebenso knapp am Tor vorbei (20.). Keine Frage: Zvonimir Soldo hat die Mannschaft top eingestellt und das Team um Kapitän Leitner ist bis in die Haarspitzen motiviert. Doch gegen die kompakt stehende Hintermannschaft der Altacher ist noch kein Durchkommen.

Die bis dato größte Chance exakt 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff. Nachdem sich auf der rechten Seite Mario Pavelic durchgetankt hatte, brachte er fast von der Grundlinie das Leder scharf in die Mitte, der Schuss von Markus Lackner verfehlte nur um Zentimeter das Ziel.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch eine weitere Großchance. Jimmy Hoffer zirkelte die Kugel von der linken Seite in den Strafraum, in letzter Sekunde klärte Altachs Berkay Dabanli den Ball kurz vor der Torlinie.

Fazit: Die Admira zeigt bis dato eine gute Leistung. Einsatz, Wille und Leidenschaft sind da. Nur das nötige Quäntchen Glück für den Führungstreffer fehlt.

In Halbzeit zwei wechselte Cheftrainer Soldo Leonardo Lukacevic für Jonathan Scherzer ein. Unsere Panther spielten weiterhin mutig und couragiert nach vorne. Lukacevic lief auf der linken Seite und passte scharf in die Mitte. Pink und Hoffer segelten knapp am Ball vorbei (57.). Wir kreierten viele Chancen doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor.

Leitner mit einer Top-Parade! Tartarotti flankte von links auf Gebauer. Der Altacher platzierte den Ball volley auf die Tormitte, doch Andi Leitner wehrte den Ball ab (65.) Leitner zeigte bei zwei weiteren Aktionen seine aktuelle Topform (69. Schuss Sam, 73. Schuss Gebauer)

Doppelschlag! In der Schlussphase entschieden wir das Spiel doch noch für uns. In der 89. Minute verlängerte Pink einen hohen Ball per Kopf, Lackner nahm sich den Ball an und versenkte ihn in die rechte untere Ecke. Endlich der erlösende Führungstreffer!

Der zweite Treffer folgte nur zwei Minuten später: Nach einem Konter spielte Jimmy Hoffer den Ball von der linken Seite auf Markus Pink, der in die linke untere Ecke traf! Die Fankurve der BSFZ Arena war nicht mehr zu halten.

Aufstellungen:

FC Flyeralarm Admira (4-1-4-1): Leitner – Bauer, Schösswendter, Aiwu, Scherzer (46. Lukacevic) – Lackner – Pavelic (55. Saracevic), Pusch (75. Kadlec), Hjulmand, Hoffer – Pink. Trainer: Soldo

SCR Altach (4-4-1-1): Kobras (ab 9. Ozgeovic) – Anderson (bis 9.), Dabanli, Schmiedl, Karic – Sam, Wiss, Oum Gwet, Schreiner – Tartarotti – Gebauer. Trainer Pastoor

Schiedsrichter: Ebner – 1. Assistent: Kühr, 2. Assistent: Hartl, 4. Offizieller: Sedlacek, Spielbeobachter: Popp