shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

AKA-TEAMS HOLEN 4 PUNKTE AUS FAVORITEN

U15 Austria : U15 Admira 3:0 (2:0)

Kommentar Trainer Michael Gruber:

Nach sehr starkem Beginn schlichen sich gegen die hoch pressenden Austrianer einige Fehler im Spielaufbau ein. Dies verunsicherte unsere Seite und der Gegner konnte seinen Druck immer mehr aufbauen. So war es leider nur eine Frage der Zeit bis zum ersten Gegentreffer. Mit dem ernüchternden 0:2 ging es in die Pause. In Halbzeit 2 versuchten die Jungs wieder ins Spiel zu finden, was uns aber nicht wie gewünscht gelingen konnte. Aus einem Gegenstoß gelang der Austria der letzte Treffer zum 3:0. Leidenschaft, Kampfgeist und Wille waren an diesem Tag vorhanden, doch es fehlte an der spielerischen Leistung. Im Endeffekt eine verdiente Niederlage.

Torschützen: –

Aufstellung:

Wiemer, Djordjevic, Nela (65./Lorinson), Feiner, Kleinböck, Crnjak, Steiner (52./Exel), Yildiz (65 H./Schirnhofer), Stugner (52./Gandon), Lorint (65./Domuzeti), Olsa (52./Welzel);

U16 Austria : U16 Admira 0:4 (0:4)

Kommentar Trainer Thomas Pratl:

Das Match gegen die Austria war die nächste starke Vorstellung der U16-Jungs. Nachdem wir zu Beginn einige Minuten brauchten, um uns auf die schwierigen Platz- und Wetterverhältnisse sowie den Gegner einzustellen, nahmen die Jungs nach der ersten Viertelstunde so richtig Fahrt auf. In den darauffolgenden 20 Minuten sorgte die Mannschaft – mit einigen großartigen Aktionen – für die Vorentscheidung. Julian Schwarz und Fritz Burger erzielten schon in den ersten 45 Minuten jeweils einen Doppelpack. In der zweiten Halbzeit gab es Torchancen auf beiden Seiten, wobei es keinem Team gelang, ein Tor zu erzielen. Wieder einmal konnte man eine sehr starke Team-Leistung der Mannschaft erkennen, die offensiv mit sehr viel Dynamik, Energie und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor überzeugte. Auch in der Defensive gelang es uns besonders aus dem Spiel heraus keine Torchancen zuzulassen. Darüber hinaus ist das Comeback von Aron Radvanyi nach monatelanger Verletzungspause sehr erfreulich! Zu beobachten, in welch guter Verfassung sich die Spieler im Moment befinden, macht sehr viel Spaß. Wir freuen uns auf die verbleibenden drei Spiele in dieser Saison.

Torschützen:

1:0 (T: Schwarz, A: Burger)

2:0 (T: Burger, A: Fönyedi)

3:0 (T: Schwarz, A: Ajanovic)

4:0 (T: Burger, A: Wolf)

Aufstellung:

Fönyedi; Marlovics (59./Demir), Koreimann, Kuloglija (66./Radvanyi), Puczka; Maierhofer (59./Bachmeier), Stevanovic, Ajanovic (59./Habisch); Schwarz (75./Anwari), Burger, Wolf (59./Hodzic).

U18 Austria : U18 Admira 1:1 (1:0)

Kommentar Trainer Tilo Morbitzer:

Unsere Defensivtaktik ging in der ersten Halbzeit gut auf, das Passspiel der Austria konnte schnell unterbunden werden. So entwickelte sich das Spiel sehr ausgeglichen, beide Mannschaften wurden in Aktionen immer wieder gefährlich. Nach einen vermeidbaren Ballverlust kurz vor dem Pausenpfiff traf der Gegner zum 0:1-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel kamen die Jungs sehr gut aus der Kabine. Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte gehörte unserer Mannschaft und so konnten wir in der 56. Minute verdient ausgleichen. Zum Ende der Partie kippte das Spiel jedoch immer mehr zugunsten der Austria und so war es am Ende ein knappes Remis, mit dem wir leben können!

Tore:

1:1 Yesilöz

Aufstellung:

Stöger, Hasenöhrl, Jankai, Cakic, Schutti (89./Wlattnig), Wagner (73./Tarzi), Cuhadar, Murgas (46./Marth), Gattermayer, Yesilöz (85./Haubenwaller), Ristanic