shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Zwei Siege und ein Remis für die Akademie

Unsere Akademie war auch am Wochenende wieder im Einsatz und konnte tolle Ergebnisse erzielen. Die U16 und die U18 konnten gegen die SV Ried klar gewinnen. Die U15 holte ein sehenswertes Remis.
U15: AKA Flyeralarm Admira 1:1 AKA SV Ried
Trainer Thomas Prantl: „Es war das erwartet schwere Spiel, speziell aus mentaler Hinsicht. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen, wobei der Gegner ein, zwei Mal gefährlich vor unserem Tor auftauchte. Florian Limmer, der Mitte der ersten Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste, sowie sein Ersatzmann, Botond Fönyedi, konnten sich auszeichnen. Auf den Führungstreffer der Rieder reagierten wir prompt. Jan Murgas traf die Latte. Außerdem tauchten Niklas Schneider, Fritz Burger, sowie Kenan Hodzic gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, ohne aber den Ausgleich erzielen zu können. So blieb es bis zur letzten Sekunde spannend. Denis Dizdarevic gelang, nach tollem Zuspiel von Fritz Burger, in der letzten Aktion des Spiels der hochverdiente und vielumjubelte Ausgleich. Ein gefühlter Sieg, der die mentale Stärke und die tolle Moral dieser Jungs unterstreicht.“
Tor: Dizdarevic;
Aufstellung: Limmer, Wlattnig, Schneider, Stevanovic, Dizdarevic, Murgas, Grameld, Schuster, Horvath, Hysenaj, Schühler;
U16: AKA Flyeralarm Admira 2:0 AKA SV Ried
Trainer Michael Gruber: „Im letzten Heimspiel der Saison gab es wieder einen Sieg der U16 gegen die Gegner aus Ried. Von Beginn weg entwickelte sich ein schnelles und sehr kampfbetontes Spiel in dem die Mannschaft sehr gut mithielt. Immer wieder konnten sie ihre spielerische Qualität ausspielen und in der 17. Minute zum ersten Tor nutzen. In der zweiten Halbzeit übernahm die Mannschaft ganz klar das Kommando und erspielte sich einige gute Einschussmöglichkeiten. Es dauerte aber doch bis zur 61. Minute ehe das 2:0 gelang. Ein verdienter Sieg im letzten Heimspiel.“
Tore: Babuscu, Orascanin;
Aufstellung: Gruber; Hinterberger; Orascanin, Kruder, Bertalan, Babuscu, Cakic, Hasenöhrl, Mehmadali, Welkovits, Yesilöz;
U18:
AKA Flyeralarm Admira 4:1 AKA SV Ried
Trainer Tilo Morbitzer: „Unsere Jungs waren von Beginn an voll da und konnten umsetzen, was wir uns taktisch vorgenommen haben. Lediglich die Chancenauswertung war nicht optimal. Dennoch war die 3:0 Führung zur Halbzeit in Ordnung. Nach der Pause gelang es uns phasenweise nicht mehr, das Niveau so hoch zu halten, wie in Halbzeit eins. Am Dienstag gegen das Burgenland werden wir hoffentlich an der ersten Hälfte anknüpfen!
Tore: Linhart (3x), Fönyedi;
Aufstellung: Sühs, Untergrabner, Selmeister, Cirkovic, Linhart, Sellinger, Fönyedi, Weidinger, Ajradini, Zdichynec, Sostarits;