shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Unentschieden gegen den Tabellenführer

Mit zwei Umstellungen gegenüber der Vorwoche ging unser Team ins Spiel gegen Salzburg. Während Marcus Maier Pyry Soiri ersetzte, bekam Patrick Schmidt den Vorzug gegenüber Sinan Bakis.
Das Spiel startete denkbar schlecht für unsere Mannschaft. Bereits in der 5. Minute sprang der Ball Munas Dabbur vor die Füße. Dieser ließ Andreas Leitner keine Chance und stellte auf 0:1. Doch unsere Admira ließ sich vom frühen Rückstand nicht beeindrucken und kam im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Stephan Zwierschitz prüfte den Salzburger Tormann Stankovic per Freistoß. In der 36. Minute bediente Wilhelm Vorsager mustergültig Patrick Schmidt und der stellte auf 1:1. Die Admira bot in dieser Phase des Spiels dem Tabellenführer Paroli. Kurz vor der Pause hatte Bjarne Thoelke mit einem guten Kopfball neben das Tor Pech und so ging es in die Pause.
Mit einem Blitzstart legte unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit los. Nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff kam erneut Patrick Schmidt vor das Tor der Salzburger. In abgeklärter Manier stellte unsere Nummer 16 auf 2:1. Knapp zehn Minuten später war es wieder Schmidt der Torhüter Stankovic zu einer sehenswerten Parade zwang. Doch auch die Gäste aus Salzburg waren nicht ungefährlich und kamen durch zwei Stangenschüsse zu nennenswerten Chancen. Das Spiel war nun ein offener Schlagabtausch. In der 69. Minute war es Hannes Wolf, der zum 2:2 Ausgleich für Salzburg traf. Die Gäste wurden immer stärker, doch unsere Admiraner hielten dagegen. In der 85. Minute klärte unser Andreas Leitner gegen Stefan Lainer. Da der Salzburger Szoboszlai in der Nachspielzeit einen Freistoß über das Tor von Leitner setzte, blieb es beim 2:2. Damit konnte unsere Mannschaft einen wichtigen Punkt gegen den Tabellenführer holen.
FC Flyeralarm Admira – FC Red Bull Salzburg 2:2 (1:1)
Tore: Schmidt (36., 46.) bzw. Dabbur (5.), Wolf (69.)
Aufstellung: Leitner – Zwierschitz, Aiwu, Thoelke, Scherzer – Hjulmand, Vorsager, Toth, Maier (83./Malicsek) – Schmidt (90./Bakis), Starkl (79./Spasic)