shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

U15 holt beim VARTA-Cup den Turniersieg

Im ersten Spiel gegen die sehr aggressive und dynamische Mannschaft von Maccabi Tel-Aviv zeigten unsere U15-Kicker erst in der zweiten Hälfte, was in ihnen steckte. Den 0:1-Rückstand zur Pause wurde in kürzester Zeit in eine 4:1-Führung gedreht, ehe noch der Gegentreffer zum 4:2 fiel. Dennoch war es ein gelungener Start ins Turnier. Die Treffer erzielten Emre Yesilöz, Onurhan Babuscu, Oliver Kruder und Lukas Haubenwaller.
Im zweiten Gruppenspiel gegen Ferencvaros Budapest scheiterten die Admiraner einzig und alleine an sich selbst, im Speziellen an der schlechten Chancenverwertung. Bei einer Unzahl von Top-Chancen konnten die Jungpanther den Ball nur einmal im gegnerischen Tor unterbringen. Torschütze war Oliver Kruder. Statt eines klaren Sieges für blieb es beim 1:1-Endstand, nachdem Florian Gruber auch noch einen Elfmeter des Gegners souverän entschärfen konnte.
Im dritten und entscheidenden Vorrundenspiel spielte unsere U15 gegen die deutsche Top-Mannschaft von Schalke 04. Dieses Spiel war mit Sicherheit das spielerische und emotionale Highlight dieses Turniers. Im dritten Spiel in Serie gerieten die Admiraner 0:1 in Rückstand, obwohl sie richtig gut in das Spiel gestartet waren. Eine emotional enorm stabile und technisch-taktisch sehr anspruchsvolle Leistung über die gesamte Spielzeit führte dazu, dass die Admira als verdienter Sieger vom Platz ging. Alexander Hasenöhrl schnürte einen Doppelpack. Das erste Tor war ein Hammer von der Strafraumgrenze genau ins Kreuzeck, das zweite Tor war ein trocken verwandelter Elfmeter. Somit zogen die Jungpanther ungeschlagen ins Finale des VARTA-Cups ein.
Der Gegner im Finale hieß Roter Stern Belgrad. Unsere Admiraner ließen ab der ersten Minute keinen Zweifel aufkommen, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollten. In der ersten Minute hieß es bereits 1:0 für die Admira. Oliver Kruder verwertete eiskalt, nachdem er von Onurhan Babuscu ideal bedient wurde. Das 2:0 kurz vor der Pause durch Hasenöhrl war eine kleine Vorentscheidung. Unsere U15 spielte das Match konsequent zu Ende und konnte in der zweiten Halbzeit sogar noch den dritten Treffer, wiederum durch Kruder, nachlegen. „Speziell die Art und Weise, wie das Finale entschieden wurde war beeindruckend“, zeigt sich Trainer Thomas Pratl beeindruckt von der Leistung seiner Mannschaft.
„In Summe können wir Trainer sehr zufrieden und stolz auf unsere gezeigten Leistungen bei diesem hochklassigen Turnier zurückblicken. Es war von Anfang an eine sensationelle Team-Leistung, großes Kompliment an die Jungs. Wir konnten in jedem Spiel unsere spielerische Identität auf den Rasen bringen, agierten sehr dominant, in Ballbesitz sowie gegen den Ball, und waren im Umschalten nach Ballgewinn brandgefährlich“, sagt Pratl.
Nettes Detail am Rande: Onurhan Babuscu wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt!