shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Letzte Infos vor dem Spiel gegen Rapid Wien

In der zwölften Runde der tipico Bundesliga treffen wir am Sonntag auf den SK Rapid Wien. Spielbeginn im Allianz-Stadion ist um 14:30 Uhr.
Statement zum Spiel
Marin Jakolis: „Wir wissen, dass Rapid das letzte Spiel klar verloren hat und nun unbedingt gewinnen muss. Allerdings werden wir gut vorbereitet sein und wollen die Punkte nach Hause holen.“
Seth Paintsil: „Wir müssen uns im Offensivbereich einfach mehr Chancen erarbeiten und auch einmal etwas riskieren. Wenn wir unsere Schnelligkeit ins Spiel bringen, können wir auch gegen Rapid gewinnen!“
Informationen zur Mannschaft
Gegen den SK Rapid werden einige Spieler nicht einsatzfähig sein. Wieder nicht mit von der Partie sind die Langzeit-Verletzten Fabio Strauss, Pascal Petlach und Jonathan Scherzer. Der Rest des Kaders ist fit.
SK Rapid Wien: Kader und Trainer
Im ersten Saisonduell mit den Hütteldorfern saß gegen uns noch Goran Djuricin auf der Trainerbank. Bekanntlich musste der 44-Jährige den Verein verlassen und wurde durch Dietmar Kühbauer ersetzt. Seit der ehemalige österreichische Teamspieler übernommen hat, konnte Rapid aber nur drei Punkte sammeln. Am Sonntag wird Kühbauer auf einige Spieler verzichten müssen. Maximilian Hofmann, Tamas Szanto und Philipp Schobesberger werden verletzt nicht spielen können. Veton Berisha wurde in Villarreal verletzungsbedingt ausgetauscht und dürfte fraglich sein.
Formkurve SK Rapid Wien
Der SK Rapid Wien steht mit zwölf Punkten auf dem neunten Tabellenrang. Seit dem Trainerwechsel konnte man gegen den SV Mattersburg knapp mit 1:0 gewinnen, beim TSV Hartberg setzte es mit 3:0 aber eine deutliche Niederlage. In der Europa League mussten sich die Wiener den Glasgow Rangers und dem FC Villarreal ebenfalls geschlagen geben. Der beste Torschütze im Kader des SK Rapid ist Deni Alar mit drei Toren. Mit insgesamt zehn erzielten Treffern haben die Hütteldorfer den zweitschlechtesten Angriff der Liga.
Letzte Saison
Im ersten Duell dieser Spielzeit mussten wir vor heimischem Publikum eine 0:3 Niederlage hinnehmen. In der vergangenen Spielzeit konnten wir gegen Rapid zwei Mal als Sieger vom Platz gehen und mussten uns genauso oft geschlagen geben. Marco Hausjell und Dominik Starkl konnten 2017/18 jeweils zwei Treffer gegen Rapid erzielen. Im ewigen Duell haben die Rapidler die Nase vorne. 75 Siege sind auf Seiten der Wiener, 36 Siege konnten wir verbuchen und 38 Mal trennten wir uns Unentschieden.
SK Rapid Wien : FC Flyeralarm Admira
Sonntag, 28.10.2018, 14:30 Uhr, Allianz Stadion (live auf Sky)