shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Letzte Infos vor dem NÖ-Derby gegen St. Pölten

In der 29. Runde der Tipico Bundesliga kommt es am Samstag, dem 15.04.2017 zum Aufeinandertreffen zwischen der Admira und St. Pölten. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr in der BSFZ-Arena in Maria Enzersdorf.

 

Statements zum Spiel

Markus Wostry: „Wir freuen uns bereits auf das Niederösterreich-Derby gegen den SKN St. Pölten und wir wollen natürlich unbedingt als Gewinner vom Platz gehen. Mit Herz und Leidenschaft wird uns das auch gelingen.“

Lukas Grozurek: „Nach der unnötigen Niederlage gegen Mattersburg wollen wir gegen St. Pölten unbedingt wieder unser wahres Gesicht zeigen. Alles was uns in den Spielen davor ausgezeichnet hat. Nämlich Einsatz, Wille und Zusammenhalt muss ganz klar wieder zu erkennen sein und dann werden die drei Punkte auch in der Südstadt bleiben.“

 

Infos zur Mannschaft

Maximilian Sax wird dem Trainerteam der Admira für die nächsten vier bis sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen. Eine im Meisterschaftsspiel gegen die Wiener Austria erlittene Schultereckgelenks-Sprengung zwingt Sax zu dieser Pause. Florian Fischerauer erlitt im Trainingslager in Spanien einen Kreuzbandriss im linken Knie. Florian wurde bereits erfolgreich operiert und wird für die nächsten sechs Monate ausfallen. Hinter dem Einsatz von Thomas Ebner steht nach seiner im Cupspiel gegen die Austria in der vergangenen Woche erlittenen Rückenverletzung ein großes Fragezeichen. Auch Philipp Posch ist wegen einer Gesichtsverletzung fraglich. Bei Markus Wostry entscheidet sich wegen Achillessehnen-Problemen ein Einsatz erst am Spieltag. Gleich drei gesperrte Spieler muss das Trainerteam der Admira am Samstag vorgeben. Fabio Strauss wird das Spiel gegen St. Pölten wegen der im Spiel gegen Mattersburg erhaltenen fünften gelben Karte ebenso verpassen wie Kapitän Daniel Todt (gelb-rote Karte) und Tormann Andreas Leitner (rote Karte wegen Torraubs).

 

Die bisherigen Begegnungen in dieser Saison: Zwei Remis und eine Niederlage für Admira

In der zweiten Meisterschaftsrunde der Tipico Bundesliga musste sich der FC Flyeralarm Admira auswärts dem SKN St. Pölten mit 1:2 geschlagen geben. Am 31.07.2016 brachte Manuel Hartl die Hausherren in der 64. Spielminute mit 1:0 in Führung. Srdan Spiridonovic gelang zwar in der 69. Minute der 1:1 Ausgleichstreffer, doch Daniel Schütz erzielte in der 94. Minute den Siegestreffer für St. Pölten. Im zweiten Saisonduell musste sich der FC Flyeralarm Admira vor heimischem Publikum trotz zahlreicher Torchancen in Halbzeit eins mit einem 1:1 Unentschieden gegen den SKN St.Pölten begnügen. Markus Lackner brachte die Admira in der 35. Minute mit 1:0 in Führung, doch Kevin Luckassen sorgte in Minute 84 für den Ausgleich. In der 20. Runde der Tipico Bundesliga kam der FC Flyeralarm Admira über ein 2:2 Remis gegen den SKN St. Pölten nicht hinaus. St. Pölten ging am 17.12.2016 durch Tore der Ex-Admiraner Lukas Thürauer (15.) und Daniel Segovia (32.) mit 2:0 in Führung. Christoph Monschein sorgte mit seinem Doppelpack (37. und 86.) noch für den Ausgleich der Admira.

 

Die letzte Runde: Niederlage für Admira und Sieg von St. Pölten

In der 28. Runde der Tipico Bundesliga musste der FC Flyeralarm Admira die erste Niederlage unter Trainer Damir Buric einstecken. Die Admira verlor am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum mit 0:2 gegen den SV Mattersburg. In einem turbulenten Match, in dem Kapitän Daniel Toth mit einer gelb-roten Karte und Tormann Andreas Leitner nach einem Torraub mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurden. konnten sich die Burgenländer durchsetzen. Die Tore der Mattersburger erzielten Thorsten Röcher (56.) und Patrick Bürger (71.). Der SKN St. Pölten feierte am vergangen Samstag einen 1:2 Auswärtssieg bei der Wiener Austria. Die Tore an diesem Abend erzielten Olarenwaju Kayode (21.) für die Austria beziehungsweise Jens Stryger Larsen (36.) via Eigentor und Lonsana Doumbouya für St. Pölten (55.).

 

Statistik

Der FC Flyeralarm Admira konnte von den bisherigen drei Niederösterreich-Derbys in der Bundesliga gegen den SKN St. Pölten noch keines gewinnen. Nach einem 2:1-Heimsieg der. St. Pöltner am 31. Juli 1016 endeten die letzten beiden Begegnungen jeweils unentschieden (2:2 bzw. 1:1). Die Admira musste sich am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Mattersburg nach acht Spielen ohne Niederlage in der Bundesliga wieder geschlagen geben. St. Pölten hat von den letzten acht Auswärtsspielen vier gewonnen – immer mit dem Ergebnis von 2:1.

– Der FC Flyeralarm Admira ist seit 8 Duellen gegen Teams aus Niederösterreich in der Tipico Bundesliga sieglos. Der letzte Sieg in einem NÖ-Derby datiert am 15. März 2014 mit 3:0 gegen den SC Wiener Neustadt.

– Der FC Flyeralarm Admira holte auswärts gleich viele Punkte wie daheim. Als einziges Team holte der FC Flyeralarm Admira in dieser Saison der Tipico Bundesliga nicht mehr Punkte in Heimspielen als auswärts.

– Der SKN St. Pölten gewann 4 Spiele nach 0:1-Rückständen – Höchstwert in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Insgesamt waren es 15 Punkte nach 0:1-Rückständen – so viele wie bei keinem anderen Team.

– Der FC Flyeralarm Admira gab nach 1:0-Führungen 4 Punkte ab – so wenige wie kein anderes Team in dieser Saison der Tipico Bundesliga.

– Daniel Schütz erzielte 6 seiner 18 Tore in der Tipico Bundesliga in Spielen gegen den FC Flyeralarm Admira – so viele wie gegen kein anderes Team.

 

Gesamtbilanz:  3 Spiele / 0 S / 2 U / 1 N – Tore: 4:5

Heimbilanz: 1 Spiel / 0 S / 1 U / 0 N – Tore 1:1

Erstes Spiel gegeneinander: 31.07.2016 (1:2)

Erstes Heimspiel: 15.10.2016 (1:1)

Höchste Niederlage: 1:2 (31.07.2016)

Die letzten Spiele gegeneinander: 2:2 (A/17.12.2016) – 1:1 (H/15.10.2016) – 1:2 (A/31.07.2016)

 

FC Flyeralarm Admira – SKN St. Pölten
Samstag, 15.04.2017, 18:30 Uhr, BSFZ-Arena (live bei Sky)
Schiedsrichter Sebastian Gishammer