shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Knappe Heimniederlage gegen FK Austria Wien

Leider konnten wir aus der Durststrecke der Wiener Austria keinen Erfolg ziehen. Trotz zwischenzeitlichen Ausgleich verlieren wir am Ende knapp 1:2.
Für den ersten Austria-Sieg seit dem 30. September (1:0 in Hartberg) war mit Maximilian Sax vor allem einer unserer Ex-Spieler verantwortlich. Der 26-jährige Ex-ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß (64.) für die Entscheidung. Zuvor hatte Sax bereits den ersten Treffer seines neuen Teams von Kevin Friesenbichler (20.) mit einem Eckball eingeleitet.
Unser einziges Tor ging auf das Konto des finnischen Teamspielers Pyry Soiri (55.). Wir verloren damit auch die dritte Partie unter Trainer Reiner Geyer. Insgesamt war es die vierte Niederlage en suite, sieben Partien gab es keinen vollen Erfolg mehr.
Die Austrianer kontrollierten vom Start weg das Geschehen, taten sich aber schwer im Herausspielen von Chancen. Die einzige nennenswerte Aktion vor der Pause war von Erfolg gekrönt und wurde durch eine Standardsituation eingeleitet. Einen Sax-Eckball verlängerte Friesenbichler mit dem Hinterkopf genau ins Eck.
Auf das Spielgeschehen wirkte sich der Treffer nicht wirklich aus, die Wiener bekamen keinen Schub und verwalteten rein das Ergebnis. Wir hatten Probleme im Spiel nach vorne, viele Fehlpässe prägten unseren Auftritt. Von einem Tor waren wir vorerst weit entfernt.
Das änderte sich nach Wiederbeginn schnell. Unsere Panther waren dabei an Effizienz nicht zu überbieten. Der erste Schuss aufs Tor führte zum Ausgleich. Cristian Cuevas haute bei einer Spasic-Hereingabe am Ball vorbei und der ungedeckte Soiri schloss im Strafraum souverän zum 1:1 ab.
Es war wie ein Weckruf für die Gäste, die plötzlich wieder mehr für das Spiel machten und tonangebend waren. Ein Sax-Kopfball fiel noch zu schwach aus (57.). Dafür rückte der 26-Jährige in der 64. Minute in den Mittelpunkt. Sein Freistoß aus seitlicher Position ging über Andreas Leitner hinweg bemerkenswert ins Kreuzeck. Leider.
FC Flyeralarm Admira – FK Austria Wien 1:2 (0:1)
Aufstellung: Leitner – Soiri (86./Schmidt), Aiwu, Thoelke, Zwierschitz, Spasic – Vorsager (75./Toth), Hjulmand – Jakolis (72./Starkl), Sahanek, Bakis