shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Klare Niederlage der Juniors gegen Rapid II

Für unsere Juniors war es ein gebrauchter Sonntag-Nachmittag. Nach dem Auswärtssieg in der vergangenen Woche mussten wir uns gegen Rapid Wien II mit 0:6 geschlagen geben.
Das Spiel hatte aber besser begonnen, als es der Endstand vermuten lässt. Die ersten 15 Minuten gehörten unseren Panthern, jedoch sollte der Ball nicht zur Führung ins Tor gehen. Gleich mehrere Möglichkeiten blieben ungenützt und zwei Mal traf man die Latte. Nach 22 Minuten gab es für die Gäste aus Wien dann Elfmeter. Philipp Malicsek blieb eiskalt und verwertete zum 0:1. Nur vier Minuten später erhöhte Rapid die Führung durch Jeremy Guillemenot.
Wieder drei Minuten darauf zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Elfmeterpunkt. Melih Ibrahimoglu konnte für die Wiener zum 0:3 verwandeln. Noch vor der Halbzeit konnte Jeremy Guillemenot auch noch auf 0:4 stellen. Nach dem Seitenwechsel sollte es leider nicht besser werden. Guillemenot traf nach 54 Minuten zum Hattrick. Eine ruhige zweite Hälfte sah in der 77 Minute das letzte Tor – auch Ibrahimoglu konnte seinen zweiten Treffer zum 0:6 Endstand erzielen.
Aufstellung: 01 Semir Karalic, 06 Filip Cucic, 08 Marco Kadlec, 09 Manuel Botic, 11 Marco Hausjell, 12 Florian Fischerauer (K), 13 Maximilian Eksler, 17 Patrick Schmidt, 19 Julian Turi, 20 Daniel Weber, 27 Emanuel Aiwu;
Trainer Csaba Szanto: „In den ersten 25 Minuten haben wir sehr gut gespielt, fanden drei, vier tolle Chancen vor und trafen zweimal die Latte. Nach dem ersten Elfmeter war mein Team total verunsichert und wir lagen zur Pause schon 0:4 zurück. Rapid II hat verdient gewonnen, das Ergebnis ist aber sicher zu hoch ausgefallen.“