shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Heimerfolg gegen den SV Mattersburg

Der FC Flyeralarm Admira startete in die Partie gegen den SV Mattersburg mit einigen Änderungen in der Startelf. Während etwa Christoph Knasmüllner wieder von Beginn an ran durfte, musste diesmal zunächst Max Sax auf der Bank Platz nehmen. Die Zuseher in der BSFZ-Arena sahen zu Beginn eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste aus dem Burgenland hätten durchaus in Führung gehen können, nutzten jedoch gute Möglichkeiten nicht. Aber auch die Panther ließen Chancen liegen, beispielsweise als Philipp Posch nach einer schönen Kombination über rechts mit der Ferse nur die Stange traf.
Zu Beginn der zweiten Hälfte kam die Admira in Fahrt. Marin Jarkolis legte den Ball für Lukas Grozurek sehr stark auf und die Panther gingen in Führung (67. Minute). Mit viel Aufwind durch die Führung spielten sich unsere Admiraner nach vorne. Aus einem Konter allerdings entstand dann das 2:0. Erneut Jarkolis nutzte seine Schnelligkeit und flankte auf den mitgelaufenen Knasmüllner. Dieser fasste sich ein Herz und ließ dem Mattersburger Schlussmann keine Chance (78.). Von den Gästen kam anschließend nur mehr wenig, die Admira holte sich die drei Punkte und festigte den vierten Tabellenplatz.
FC Flyeralarm Admira – SV Mattersburg 2:0 (0:0)
Tore: 1:0 (67.) Grozurek, 2:0 (78.) Knasmüllner.
Aufstellung: Leitner – Zwierschitz, Maranda, Strauss, Posch (46. Sax) – Ebner, Lackner – Jakolis, Knasmüllner (91. Botic), Grozurek – Starkl (84. Maier).