shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

06.05.2017 Keine-Sorgen-Arena

SV Guntamatic Ried 1 - 0 FC Flyeralarm Admira
06 Mai 2017 - 18:30Keine-Sorgen-Arena

SPIELBERICHT

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen den SK Rapid vergangenen Sonntag ging es an diesem Wochenende zum Tabellenletzten nach Ried. Eine schwierige Partie zeichnete sich ab, denn für die Innviertler stand viel am Spiel. Genau so traten die Gastgeber auch auf und erarbeiteten sich leichte Vorteile. Thomas Reifeltshammer (23.) und Peter Zulj (37.) vergaben jeweils nach Eckbällen die Chance auf die Führung, die Gastgeber hatten letztlich aber Glück, mit einem 0:0 in Pause zu gehen. Denn in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit rettete Verteidiger Nico Antonitsch gegen Christoph Monschein auf der Linie (45.+2). Der Ball war jedoch mit vollem Umfang hinter der Linie und hätte zählen müssen. Eine Minute später parierte Torhüter Thomas Gebauer einen Maranda-Schuss.

In der zweiten Hälfte intensivierte Ried die Offensivbemühungen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Monschein die große Chance auf die Admira-Führung vergab (57.). Fröschl erzielte zehn Minuten später aber mit einem Sonntagsschuss die Führung für Ried. Die Admira gab aber nicht auf, denn Monschein tauchte wieder gefährlich vor dem Ried-Tor auf. Zunächst blockte Hart dessen Schuss ab, in der 94. Minute parierte Gebauer seinen Schuss. Die Admira verliert auswärts in Ried.

SV Ried – FC Flyeralarm Admira 1:0 (0:0)

Keine-Sorgen-Arena, 4.450 Zuschauer, SR Harkam

Tor: 1:0 (67.) Fröschl

Ried: Gebauer – Hart, Reifeltshammer, Antonitsch, Marcos – Trauner, Zulj – Möschl (82./Brandner), Nutz (58./Fröschl), Elsneg (39./Walch) – Ademi

Admira: Leitner – Zwierschitz, Wostry, Maranda, Ebner – Lackner (92./Posch), Toth – Bajrami (71./Vastic), Knasmüllner, Grozurek (64./Schmidt) – Monschein