shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Die Länderspiele unserer Jungpanther

Das U17-Nationalteam (JG 2001) absolvierte am Montag das erste von zwei Testspielen im Rahmen des Lehrgangs in Tiflis.
Gegen die Altersgenossen aus Georgien gewann die Auswahl von ÖFB-Teamchef Rupert Marko mit 4:1 (2:1). Nach einem frühen Treffer der Gastgeber brachte ein Doppelschlag durch Tobias Koch (25.) und Marcel Monsberger (28.) Österreich noch vor der Pause auf Kurs. Nach dem Seitenwechsel sorgten zunächst Thierno Ballo (66.) und kurze Zeit später erneut Monsberger (68.) für den Endstand.
Testspiel: Georgien – Österreich 1:4 (1:2)
Tore: Kvaratskhelia (7.) bzw. Koch (25.), Monsberger (28., 68.), Ballo (66.)
Österreich 1. HZ mit: Köstenbauer (T); Turi, Koch, Taferner, Ballo, Steiger, Moormann, Tauchhammer, Hubmann (K), Monsberger, Greiml.
Österreich 2. HZ mit: Schröcker (T); Zrnic, Kopp, Berger, Hahn, Ballo, Salo, Martic, Schöpfl, Aigner, Monsberger.

 

Das U17-Nationalteam (JG 2001) bleibt auch im zweiten freundschaftlichen Länderspiel gegen Georgien siegreich.
Nach dem 4:1-Erfolg am Montag setzt sich die Auswahl von Teamchef Rupert Marko diesmal mit 2:1 (1:0) durch. Österreicher geht durch Treffer von Marcel Monsberger (14.) und Thierno Ballo (70.) 2:0 in Führung. Den Gastgebern gelingt durch Guliashvili in der Schlussphase nur noch der Anschlusstreffer.
Der letzte Lehrgang vor der Heim-Eliterunde (21. bis 27. März in der Steiermark) endet somit mit einem weiteren Erfolgserlebnis. Die U17 tritt am Donnerstag-Nachmittag mit zwei Siegen im Gepäck die Heimreise an.
Testspiel: Georgien – Österreich 1:2 (0:1)
Tore: Guliashvili (76.) bzw. Monsberger (14.), Ballo (70.)
Österreich spielte mit: Köstenbauer (T), Turi , Koch, Ballo, Salo (57. Salo), Steiger (49. Taferner), Schöfl (57. Tauchhammer), Moormann, Hubmann (73. Martic), Monsberger, Greiml (C)

 

Das U18-Nationalteam beendet den ersten Lehrgang des Jahres in Larnaka (CYP) mit einem Sieg.
Das U18-Nationalteam (JG 2000) erreicht im ersten freundschaftlichen Länderspiel des Jahres ein 2:2 (1:0) auf Zypern. Die Auswahl von Teamchef Hermann Stadler geht zweimal in Führung, kassiert jedoch mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich. Beide Treffer erzielte Vesel Demaku, der nach mehrmonatiger Verletzungspause sein Comeback gab.
Stadler zieht ein positives Fazit: „Wir haben gegen einen physisch sehr starken Gegner sehr gut dagegengehalten und in der ersten Halbzeit auch spielerisch überzeugt.“ Erst als die Gastgeber nach dem Seitenwechsel defensiver agierten, kam die ÖFB-Elf nicht mehr wie gewünscht zur Entfaltung. Der Ausgleich resultierte aus einem Kopfball in Minute 93.
Testspiel: U18: Zypern – Österreich 2:2 (0:1)
Tore: Panagiotou (63., 93.) bzw. Demaku (32./Freistoß, 89./Elfer)
Österreich spielte mit: Antosch (T), Leskosek, Gobara, Demaku (C), Krienzer (65. Bacher), Aganovic (65. Hellermann), Buchta, Kadlec, Muhr (22. Wunsch), Auer, Marki.

 

Zwei Tage nach dem 2:2 im ersten Aufeinandertreffen mit Zypern setzt sich Österreich im zweiten freunschaftlichen Länderspiel gegen die Gastgeber mit 2:0 (1:0) durch. Jonas Auer bringt die Stadler-Elf nach 21 Minuten in Führung, ehe Oliver Bacher per Fernschuss in der 53. Minute für den 2:0-Endstand sorgt.
Teamchef Hermann Stadler: „Wir haben eine gute Leistung gezeigt, waren in allen Belangen überlegen und haben keine nennenwerte Torchance zugelassen.“ Gerade auf die Defensivarbeit habe man nach dem 2:2 am Dienstag verstärkt wertgelegt, so Stadler. „Wir haben die Fehler abgestellt und sind kompakt gestanden, nur im Offensivsspiel müssen wir noch genauer werden.“
Negativer Beigeschmack: Andre Muhr (Sturm Graz) zog sich bereits am Dienstag einen Kreuzband- und Meniskusriss zu und wird bereits nächste Woche in Österreich operiert.
Testspiel: Zypern – Österreich 0:2 (0:1)
Tore: Auer (21.), Bacher (53.)
Österreich spielte mit: Jenciragic (T), Leskosek (46. Gobara), Meisl, Hingsamer, Demaku (K/46. Kadlec), Hellermann (87. Buchta), Bacher (75. Krienzer), Wunsch, Schuster, Sulzbacher, Auer (46. Aganovic)

 

Bereits am Vormittag unterlag das U15-Nationalteam (JG 2003), erstmals mit Teamchef Martin Scherb an der Seitenlinie, ebenfalls in Zypern mit 0:3 (0:2).
Das neuformierte Team hatte bei seinem ersten Länderspiel in der Anfangsphase mit dem physischen Spiel Zyperns Mühe und lag prompt 0:2 zurück. Danach gestaltete die Scherb-Elf das Spiel auf Augenhöhe und hatte mit zwei Stangenschüssen Pech.
„Leider konnten wir uns nicht mit einem Tor belohnen“, so der Teamchef. „Man hat gesehen, dass die zypriotische Auswahl seit einem Jahr zwei- bis dreimal pro Woche zusammen trainiert und wir uns erst noch finden müssen.“
Testspiel: U15: Zypern – Österreich 3:0 (2:0)
Tore: Georgiou (10.), Kotsonis (15.), Okkas (60.)
Österreich spielte mit: Rehberger (T); Fallmann, Breuer, Schuster, Havel (21. Schendl), Cosic, Lemmerer (67. Vucic), Demir (C), Haas (53. Weiler), Molnar, Broser

 

Das Team von Martin Scherb feiert im zweiten freundschaftlichen Länderspiel gegen seine zypriotischen Altersgenossen einen 3:1-Erfolg.
Zwar gehen die Gastgeber durch Giorgos Pontikou (27./Efler) in Führung. Diesmal hat Österreich aber das nötige Glück im Abschluss und feiert nach Treffern von Tobias Hedl (35.), Ervin Omic (48./Elfer) und Yusuf Demir (55.) einen verdienten Sieg.
„Wir waren heute die bessere Mannschaft. Man hat gesehen, dass wir aus der Niederlage am Dienstag viel mitnehmen konnten“, so Scherb. Der starke Auftritt des Teams sei das sichtbare Ergebnis einer intensiven Trainingswoche. „Ich bin mit dem Einsatz und dem Engagement, das Spieler und Betreuer während des gesamten Lehrgangs gezeigt haben, hoch zufrieden“, betont der Teamchef.
Testspiel: Zypern – Österreich 1:3 (1:1)
Tore: Pontikou (27./Elfer) bzw. Hedl (35.), Omic (48./Elfer), Demir (55.)
Österreich spielte mit: Lesjak (T), Breuer (53. Molnar), Ivkic, Omic, Cosic, Schendl (K), Mercan, Hedl (53. Demir), Klicnik, Vucic (64. Lemmerer), Weiler (73. Fallmann)