shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

BETREUUNG

Überblick über die sportwissenschaftliche und pyhsiotherapeutische Betreuung

Um eine entsprechende ko?rperliche Fitness, die dem Anforderungsprofil im Fußball angepasst ist, gewa?hrleisten zu können, wird im Bereich der Sportwissenschaft innerhalb des Vereines und auch in der Admira Akademie eine umfangreiche sportwissenschaftliche Betreuung angeboten.

Die Einbeziehung von physischen Komponenten in den Trainingsprozess ist ein wesentlicher Baustein von qualitativem Individualtraining. Hierbei sollen die motorischen Stärken herausgearbeitet werden, vor allem aber für die tendenziell entwicklungshemmenden Schwächen Zeit investiert werden.
Eine derartige Trainingssteuerung beinhaltet demnach eine bestimmte Anzahl von Basisuntersuchungen. Deshalb werden die Spieler monatlich einem Schnelligkeitstest, vierteljährlich einer Laktatuntersuchung und halbjährlich einer ÖFB-Testung unterzogen. Erst aufgrund mannigfacher Testergebnisse la?sst sich eine individuelle Leistungssteuerung in die Trainingspraxis umsetzen.

Um alle Bereiche der Sportwissenschaft abdecken zu können, ist eine Zusammenarbeit mit der physiotherapeutischen Abteilung unumgänglich. So werden Spieler nach Verletzungen einem ganz bestimmten Aufbauprozess unterzogen (von der medizinischen Erstdiagnose bis zur Reintegration in die Mannschaft). Eine lückenlose Kooperation aller Teilbereiche (Sportwissenschaft, Physiotherapie, Sportmedizin und Sportpädagogik) sichert einen qualitativen Ablauf eines verletzten Spielers auf seinem Weg zurück zum Mannschaftstraining. Auch für diese Qualität steht das sportwissenschaftliche und physiotherapeutische Team der Admira Akademie.