shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Heimsieg gegen die Wiener Austria

Obwohl die Panther sich die erste Chance der Partie erspielten – Grozurek bediente Schmidt, der aber aus zu spitzem Winkel abschloss – gingen die Gäste der Austria in Führung. Nach einer Ecke war es der violette Madl, der zum 0:1 traf (16. Minute). Die Admiraner fanden aber promt die Antwort: Patrick Schmidt zog aus etwa 18 Metern ab und senkte den Ball via Innenstange zum Ausgleich ins Tor (20.). Bei Chancen von Serbest und Ruan zeichnete sich Manuel Kuttin im Admira-Tor aus.
Die Austria kam gefährlicher aus der Kabine und zu einigen Chancen. Die Panther wurden erst nach 70 Minuten wieder gefährlich, dafür aber erfolgreich. Von Merkel auf die Reise geschickt tankte sich Lukas Grozurek auf der linken Seite bis zum gegnerischen Tor durch und setzte einen platzierten Schuss, der die Führung für unsere Jungs bedeutete (74.). Die Schlussphase brachte eine weitere Top-Chance für Sasa Kalajdzic, die vom Austria-Goalie pariert wurde.
Mit dem Heimsieg gegen die Austria Wien festigen die Admiraner den 3. Tabellenplatz und halten nach 24 Runden bei 40 Punkten.

 

FC Flyeralarm Admira – FK Austria Wien 2:1 (1:1)
Tore:
0:1 (16.) Madl, 1:1 (20.) Schmidt, 2:1 (74.) Grozurek
Aufstellung: Kuttin – Zwierschitz, Strauss, Lackner, Scherzer – Ebner, Vorsager – Merkel (78./Holzmann), Kalajdzic (86. Maier), Grozurek – Schmidt (63./Hausjell)