shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Auswärtsniederlage gegen den LASK

Beim Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten wurden die Oberösterreicher von Beginn an ihrer Favoritenrolle gerecht.Bereits in der 15. Minute ließ Frieser  unserem Goalie keine Chance und stellte auf 1:0. Ansonsten sahen die 4.873 Zuschauer in der TGW Arena in der ersten Halbzeit vor allem viel Blut. Trauner und Bjarne Thoelke stießen in der 28. Minute mit dem Kopf zusammen und erlitten beide eine Platzwunde. Mit Kopfverband ging es für beide aber weiter, genauso wie für Wiesinger, der bereits zuvor am Hinterkopf blessiert einen Turban erhalten hatte. So ging es mit dem 1:0 für die Linzer in den Halbzeit.
Nach dem Seitenwechsel machten die Linzer mit einer einstudierten Cornervariante schnell den Sack zu. Eine Hereingabe von Goiginger übernahm Ullmann aus 20 Metern mit der linken Innenseite direkt und der Ball landete genau im Eck. Wenige Minuten später traf Frieser aus mehr als 20 Metern genau ins Eck zum 3:0.
Unsere Admira antworte zwar gleich darauf – Bakis wurde von der Linzer Abwehr nicht attackiert und konnte im Strafraum einschießen. Die erhoffte wende blieb in weiterer Folge aber leider aus. Denn gleich im Gegenzug stellte Goiginger den alten drei Tore Vorsprung wieder her. In der letzten Aktion köpfelte Tetteh noch nach einem Benko-Corner ein.
LASK  – FC Flyeralarm Admira 5:1 (1:0)
Tore: Frieser (15., 62.), Ullmann (55.), Goiginger (67.), Tettheh (92.) bzw. Bakis (66.),
Aufstellung: Leitner – Thoelke, Vorsager, Zwierschitz, – L. Malicsek (69. Toth), Hjulmand (77. Starkl), Maier, Soiri – Sahanek, Bakis (83. Schmidt), Jakolis