shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Alle Infos zu den Spielen unserer Akademie und Juniors

Flyeralarm Admira Juniors – SKN St. Pölten Juniors 1:1 (1:1)
Zum Auftakt der 22. Runde der Regionalliga Ost trennten sich die Admira Juniors und die St. Pölten Juniors am Mittwoch mit einem 1:1. Nach ausgeglichenem Beginn scheiterten die Gäste in der 22. Minute vom Elfmeterpunkt, knapp vor der Halbzeit gingen unsere Juniors durch Manuel Maranda mit 1:0 in Front. St. Pölten lieferte aber noch vor dem Pausenpfiff eine Antwort: Tercek netzte zum 1:1 ein. Auch die zweite Hälfte verlief lange ausgeglichen, beide Teams hatten Chancen auf den Sieg. Das Spiel blieb bis zum Ende spannend, beide Seiten verbuchten aber keinen Torerfolg mehr und die Begegnung endete somit 1:1.
Aufstellung: Karalic; Buchta (71./Guttmann), Spasic (81./Linhart), Turi, Botic, Malicsek, Puster, Maranda, Buljubasic (60./Kriwak), Kadlec, Aiwu.

 

U18: Flyeralarm Admira – AKA Tirol 2:2 (2:1)
Co-Trainer Helmut Graf: „Ein durchwachsener und nervöser Beginn unserer Mannschaft gegen einen durchschnittlichen Gegner. Unser Spielaufbau war leider mangelhaft und wir hatten zu wenig Bewegung ohne Ball, daher kamen wir nur durch zwei Einzelaktionen zur Führung. Nach dem Anschlusstreffer und der roten Karte gegen die Tiroler ließen wir in der Folge die nötige Konsequenz und Ruhe bei den vielen Kontermöglichkeiten vermissen und mussten schließlich mit dem Schlusspfiff den bitteren Ausgleich hinnehmen.“
Tore: Guttmann, Vastic.
Aufstellung: Karalic; Vastic (66./Fönyedi), Ibrahimovic, Streimelweger, Lederer, Aussenegg (76./Ajradini), Buchta, Guttmann, Linhart (76./Weidinger), L. Weber (66./Cirkovic), Kotzegger.

 

U16: Flyeralarm Admira – AKA Tirol 3:3 (2:1)
Trainer Michael Gruber: „Trotz des zweiten Remis im zweiten Spiel zeigte die Mannschaft gegen Tirol ein gutes Spiel. Nach einem sehr aktiven Beginn mit zwei sehr guten Chancen auf die Führung, mussten wir durch einen gut gespielten Konter der Tiroler, das 0:1 hinnehmen. Unsere Mannschaft zeigte sich aber unbeeindruckt und spielte bis zur Pause die Tiroler regelrecht an die Wand. Leider reichte es nur zur 2:1-Führung durch Tore von Gattermayer und Fischl. Nach der Pause mussten wir leider durch zwei Eigenfehler wieder einen Rückstand hinnehmen. Die Mannschaft zeigte aber große Moral und schaffte noch den verdienten 3:3-Ausgleich, wieder durch Fischl.“
Tor: Gattermayer, Fischl (2).
Aufstellung: Sulzer; Koller, Helleparth, Cuhadar, Sellinger, Fischl (80./Mehmedali), Gattermayer, Korherr (66./Rikal), Schutti, Hess (8./Khodadadzada), Sostarits.

 

U15: Flyeralarm Admira – AKA Tirol 3:1 (2:1)
Trainer Thomas Pratl: „Wir konnten, speziell in der ersten Halbzeit, einige hochkarätige Chancen gegen ein physisch sehr robustes und kompaktes Tirol herausspielen. Uns gelang es, viele Situationen spielerisch zu lösen. Gegen den Ball ließen wir unsere gewohnte Stabilität, besonders in der Mittelfeldzentrale, vermissen. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir das schon im kommenden Spiel gegen die punktbeste Mannschaft, SK Sturm, besser machen. Positiv ist, dass sich drei verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Das zeigt, dass wir viele Jungs in der Mannschaft haben, die für Tore sorgen können. In Summe war es, wieder einmal, ein solider Auftritt meiner Jungs, die sich den Sieg mehr als verdient haben.“
Tore: Ristanic, Wagner, Yesilöz.
Aufstellung: Scherf; Hinterberger, Ristanic, Orascanin, Kruder, Cosic, Cakic, Welkovits, Yesilöz (75./Haubenwaller), Bertalan (HZ/Meixner), Wagner (70./Thanner).