shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Alle Infos zu den Spielen unserer Akademie und Juniors

Flyeralarm Admira Juniors – FCM Traiskirchen 2:0 (2:0)
Unsere Admira Juniors feierten am Wochenende daheim gegen den FCM Traiskirchen einen 2:0-Sieg. Die Gäste waren zunächst die bessere Mannschaft und hatten in der Anfangsphase bei zwei Aluminiumtreffern Pech. In der 23. Minute starteten unsere Juniors einen schönen Konter, den Dominik Puster zum 1:0-Führungstreffer vollendete. Kurz danach war der Offensivspieler wieder erfolgreich, und traf mit einem schönen Schuss zum 2:0 (27.). Nach dem Seitenwechsel versuchte Traiskirchen noch einmal ins Match zurückzufinden, die Admira blieb aber durch schnelle Gegenstöße immer gefährlich, ließ hinten nicht mehr viel zu und setzte sich am Ende verdient mit 2:0 durch.
Trainer Martin Hiden: „Heute hatten wir einmal einen günstigen Spielverlauf, der Gegner traf vor unserer Führung je einmal Stange und Latte. Nach dem 1:0 war der Sieg nicht unverdient, wir konnten nachlegen, das Team hat gekämpft und wir haben Fußball gespielt.“
Aufstellung: Verwüster; Buchta, Saravanja, B. Basara (76./Cerba), Maranda, Fischerauer, Botic (70./Schwarz), Puster, Spasic, Turi, Kadlec.

 

U18: AKA Vorarlberg – Flyeralarm Admira 0:2 (0:2)
Co-Trainer Helmut Graf: „Wir hatten gegen einen durchschnittlichen Gegner aus Vorarlberg fast über das gesamte Spiel hinweg die Kontrolle. Beim Spielaufbau agierten wir teilweise zu behäbig und die Bewegung ohne Ball war verbesserungswürdig. Einstellung und Bereitschaft waren allerdings in Ordnung, daher wurde es ein glanzloser, aber im Endeffekt souveräner und Sieg“
Tore: Vastic, Tomic.
Aufstellung: Karalic; Ibrahimovic, Streimelweger, Lederer (74./L.Weber), Aussenegg (82./Korherr), Vastic (63./Fönyedi), Cirkovic, Weidinger, Cucic (82./Untergrabner), Tomic (74./Etlinger), Kotzegger.

 

U16: AKA Vorarlberg – Flyeralarm Admira 2:1 (0:1)
Trainer Michael Gruber: „Trotz der frühen 1:0-Führung schafften wir es nicht den ersten Sieg in der Rückrunde einzufahren. Durch zu wenig Leidenschaft, Lauffreude und Passqualität war es nicht möglich gegen den aggressiven Gegner zu bestehen. Schade, denn die Reise und alles rundherum war für die Mannschaft perfekt organisiert.“
Tor: Kronberger.
Aufstellung: Sulzer; Baric (59./Rikal), Ajradini (56./Fischl), Koller, Cuhadar, Sellinger (59./Mehmedali), Gattermayer, Kronberger, Schutti, Helleparth, Sostarits.

 

U15: AKA Vorarlberg – Flyeralarm Admira 1:2 (0:1)
Trainer Thomas Pratl: „Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware, dennoch hatten wir größere Qualität in der Offensive und eine top Chancenauswertung. Einige Unkonzentriertheiten beim Stand von 2:0 führten dazu, dass wir am Ende noch unter Bedrängnis kamen. Daraus müssen wir lernen und kommende Spiele konsequenter zu Ende spielen.“
Tore: Kruder (2).
Aufstellung: Gruber; Hinterberger, Ristanic, Thanner (50./Meixner), Orascanin, Kruder (69./Haubenwaller), Costic, Cakic, Welkovits, Yesilöz (57./Tarzi), Wagner (57./Bertalan).