shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0.00
View Cart Check Out

Admira holt einen Punkt in Altach

Die Mannschaft von Admira-Trainer Ernst Baumeister wirkte nach der Länderspielpause sehr dynamisch und engagiert im Spiel nach vorne. Altach war in Halbzeit eins kaum vorhanden und kam zu keinen konkreten Tormöglichkeiten. Ganz anders erging es unseren Panthern, die in der 22. Minute die erste Top-Chance nach einem Kopfball von Sasa Kalajdzic vorfanden. Maximilian Sax wäre in der 29. Minute beinahe der Führungstreffer gelungen, sein Schuss aus spitzem Winkel ging aber knapp am langen Eck vorbei. Kurz vor der Pause gelang den Admiranern aber doch noch die verdiente Führung: Lukas Grozurek flankte den Ball ideal auf Dominik Starkl (42.), der den Ball aus elf Metern ins Netz köpfelte.
Auch der Beginn der zweiten Halbzeit verlief nach Wunsch unserer Admira: Christoph Knasmüllner (51.) erhöhte auf 2:0. Wenige Augenblicke später kassierten unser Panther allerdings den Anschlusstreffer durch Lienhart (53.). In Minute 75 hatte Lukas Grozurek mit einem Strafstoß den Matchball auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde vom Altach-Goalie Kobras entschärft. Mit diesem vereitelten Elfmeter wurden die Altacher stärker und übten immer mehr Druck aus, der sich letztendlich auch bezahlt machen sollte. Denn in der 83. Minute sorgte Gebauer für den Ausgleich und damit auch für den 2:2-Endstand in dieser Partie.

 

SCR Altach – FC Flyeralarm Admira 2:2 (0:1)
Tore: 0:1 (42.) Starkl, 0:2 (51.) Knasmüllner, 1:2 (53.) Lienhart, 2:2 (83.) Gebauer.
Aufstellung: Leitner – Zwierschitz, Wostry, Strauss, Posch – Lackner, Knasmüllner (73./Maier) – Sax, Kalajdzic (46./Toth), Starkl (78./Schmidt) – Grozurek.